• Bergrettung OÖ

Bergrettungseinsatz nach 80 Meter Sturz - Ebensee

Beim Abstieg von der Gasselhöhle kam eine Frau zu Sturz und blieb erst 80 Meter unterhalb der Absturzstelle, in einem Graben, liegen.

Am Samstag, den 9.7.2022 unternahmen eine 74-jährige Wanderin mit Begleitung eine Tour zur Gasselhöhle in Ebensee. Beim Abstieg von der bewirtschafteten Hütte, kam es auf einer Holzstiege zu dem folgenschweren Sturz. Die Frau konnte sich nicht mehr fangen und stürzte über felsdurchsetztes Gelände ca. 80 Meter ab, bis sie in einem Graben zu liegen kam. „Der Hüttenwirt hat uns alarmiert, da er vom Begleiter der Verunglückten geholt wurde“, erklärt Lorenz Tragatschnig von der Bergrettung Ebensee. „Wir sind mit unserem Bergrettungsarzt sofort in den Graben abgestiegen um den Abtransport der Wanderin mit dem Notarzthubschrauber Martin 3 vorzubereiten“, erläutert Herr Tragatschnig.

Nach der Erstversorgung durch den Hüttenwirt und der Mannschaft der Bergrettung Ebensee wurde die Verletzte vom Notarzthubschrauber zum Zwischenlandeplatz und anschließend ins Krankenhaus geflogen. Das Verletzungsausmaß konnte zum Zeitpunkt des Abtransports nicht vollständig festgestellt werden.

Im Einsatz waren 7 Mitglieder der Ortsstelle Ebensee und das Team des NAH Martin 3.