Großes Glück nach Absturz eines Bergsteigers am Sepp-Huber-Steig in Grünau

25.08.2018

Grünau im Almtal:

 

Ein Deutscher Bergsteiger stürzte beim Abstieg am Sepp-Huber-Steig etwa 60m in eine Rinne und zog sich schwere Kopfverletzungen und einen Oberschenkelbruch zu.

Er war gerade noch am letzten Absatz in der Rinne unmittelbar vor der nachfolgenden 150m senkrech abfallenden Wand zum Liegen gekommen. Gemeinsam mit seiner Frau hat war er um acht Uhr morgens von der Pühringerhütte losgegangen um über das Plateau des Toten Gebirges zum Prielschutzhaus nach Hinterstoder zu gehen. Das paar übersah kurz nach der Pühringerhütte die Abzweigung und stieg fälschlicherweise über den Röllsattel den Sepp-Huber-Steig zum Almsee ab. Per Notruf 112 alarmierte die Frau um kurz nach halb ein Uhr Nachmittag die Bergrettung. Da das Paar nach wie vor vermutete am Weg zum Prielschutzhaus zu sein und auch bereits ein Haus, in der Vermutung das Prielschutzhaus zu sehen, wurde die Bergrettung Hinterstoder alarmiert. Als man auch mit eingesetztem Hubschrauber das Paar nicht finden konnte wurde auch die Ortsstelle Grünau alarmiert. Von Grünau stieg man zu den möglichen Wegvarianten Welserhütte und auch von Almsee aus Richtung Pühringerhütte auf. Trotz bedecktem Wetter konnte man mit Unterstützung des Polizeihubschraubers das Paar in einer Seehöhe von 1001m am Sepp-Huber-Steig ausfindig machen. Die bereits aufgestiegenen Bergretter seilten sich zur Unfallstelle ab und leisteten Erste Hilfe. In weiterer Folge wurden Notarzt und Flugretter des Rettungshubschraubers Martin3 am 30m Tau zum Verunfallten geflogen. Die Ehefrau wurde am Tau vom Polizeihubschrauber geborgen. Nach Versorgung des Verunfallten konnte auch er vom Rettungshubschrauber geborgen werden und gegen 16:15 Uhr ins Krankenhaus Vöcklabruck eingeliefert werden.

 

Martin Trautwein

Ortsstellenleiter – Bergrettung Grünau im Almtal

 

 

Share on Facebook
Please reload

Bergrettung Oberösterreich
Winkl 34
4831 Obertraun
Mail: office@bergrettung-ooe.at
ZVR 372740470
Partner
  • Bergrettung OÖ Facebook