Handy als Lebensretter

26.03.2018

Handys sind nicht nur böse, machen süchtig und senden Strahlung aus, sondern sie können auch Leben retten! Wir erinnern uns beispielsweise an den Vorfall vom Dachstein im letzten Dezember, als ein Deutscher nach fünf Tagen dank seines Handys aus einer 20m tiefen Felsspalte gerettet werden konnte.

Trotz Felsspalte in 20 Meter Tiefe hatte ein deutscher Bergsteiger Handyempfang und konnte die Koordinaten seines Standortes an die Polizei übermitteln. Er wurde nach fünf langen Tagen von der Bergrettung aus seiner misslichen Lage befreit. Ein kleines Wunder bei den winterlichen Temperaturen, Handy sei Dank.

Wir nutzen unser Smartphone als Kalender, E-Mail-Postfach, zum Musik hören, als Nachrichtenportal, zum Spielen und nicht zuletzt als Kommunikationshilfe. Zusätzlich forschen Wissenschafter an Apps, die unser Leben bequemer und auch sicherer machen sollen. Die Lebensretter App sorgt beispielsweise dafür, dass die Überlebenschance nach einem Herz-Kreislauf-Stillstand wesentlich erhöht wird. Mit Hilfe der App werden ausgebildete Ersthelfer über einen Notfall in der Nähe informiert und zum Einsatzort geführt. So kann wichtige Zeit gewonnen werden, bis der Rettungsdienst eintrifft. Zeit, die dem Patienten vielleicht sogar das Leben rettet. Handy sei Dank!

 

 

Share on Facebook
Please reload

Bergrettung Oberösterreich
Winkl 34
4831 Obertraun
Mail: office@bergrettung-ooe.at
ZVR 372740470
Partner
  • Bergrettung OÖ Facebook