Ausstellung Schloss Orth Gmunden "Mythos Traunstein"

12.05.2017

Bergdramen, Geheimnisse, Technik-Geschichte des Alpinismus – Das Seeschloss Ort beherbergt ab 12. Mai die packende Historie des Gmundner Bergrettungsdienstes.

GMUNDEN. Der Gmundner Bergretter und Anwalt Christoph Mizelli hat sein packendes Buch "Mythos Traunstein" in eine Ausstellung umgewandelt die im Seeschloss Ort zu sehen ist. Mizelli, der die Ausstellung des Bergrettungsdienstes und der Stadt gestaltet, erzählt die Geschichte des "Wächters" des Salzkammergutes als Sehnsuchts- und Schicksalsberg, auf dem bereits mehr als 130 Menschen ihr Leben lassen mussten.

Die Ausstellung schildert anhand von historischen Fotos und Einsatzberichten, anhand von Original-Materialien und Fundstücken dramatische Bergungen und furchtbare Unglücke, von denen auch die Gmundner Bergretter selber nicht verschont blieben. Es war der schwärzeste Tag der Vereinsgeschichte, als drei Kameraden beim Aufstieg zur Weihnachtsfeier im Jahr 1962 von einem Schneebrett in den Tod gerissen wurden. Im Original zu sehen: der Hörnerschlitten, mit dem die Opfer ins Tal gebracht wurden, oder auch die Pickelspitze des tödlich verunglückten Fritz Nelböck, die 34 Jahre später und 1100 Meter tiefer zufällig im Kaltenbach gefunden wurde.

Die Ausstellung dauert 4 Jahre.

 

 

 

Share on Facebook
Please reload

Bergrettung Oberösterreich
Winkl 34
4831 Obertraun
Mail: office@bergrettung-ooe.at
ZVR 372740470
Partner
  • Bergrettung OÖ Facebook