Bergung Freerider am Krippenstein

08.01.2017

Obertaun, Sonntag, 08. Jänner 2017. Bei seiner letzten Fahrt vom Krippenstein (2100m)

wollte ein Freerider im freien Gelände ins Tal nach Obertraun abfahren. Bei dichtem

Schneetreiben und Lawinengefahr verfuhr er sich aber, sodass er weder vor noch

zurück konnte. Bei Einbruch der Dunkelheit schlug er schließlich Alarm.

 

 

 

 

 

Der Mann war schon einige Tage in der Freeridearena Krippenstein unterwegs und kannte

nach eigenen Angaben die Variantenabfahrten von Krippenstein. Bei seiner letzten Fahrt

vom Berg, wollte er die sogenannte Variante Angeralm im freien Skiraum abfahren. Als er kurz

vor Einbruch der Dunkelheit bemerkte, dass er sich verfahren hatte und im hohen Neuschnee weder vor noch zurück konnte, rief er die Bergrettung zu Hilfe.

Zwei im Schigebiet anwesende Bergretter und ein Hüttenwirt suchten sofort nach den Freerider und konnten ihm im Einfahrtsbereich der Variante, unterhalb der Seilbahnstation in 1900 Meter Seehöhe ausfindig machen.

Die Lawinengefahr war in dem steilen Gelände zu groß, daher konnen die Bergretter nicht abfahren. Aufgrund dessen und der Tatsache, dass sich der Freerider unterhalb der Seilbahntrasse befand, wurde beschlossen eine neue Bergetechnik anzuwenden. Die weitere Rettungsmannschaft fuhr mit der Seilbahn auf und barg den Freerider und die Retter an der Unglücksstelle mit einer Seilwinde aus der Seilbahngondel.

Unverletzt, aber erschöpft und leicht unterkühlt wurde er dann in weiterer Folge mit der Seilbahn ins Tal gebracht.

Im Einsatz waren 14 Bergretter aus Obertraun, ein Hüttenwirt, ein Skiguide und die Seilbahnmannschaft.

Alle Fotos: BRD Obertraun,

 

 

 

Share on Facebook
Please reload

Bergrettung Oberösterreich
Winkl 34
4831 Obertraun
Mail: office@bergrettung-ooe.at
ZVR 372740470
Partner
  • Bergrettung OÖ Facebook