top of page
  • AutorenbildBergrettung OÖ

Bei der Abfahrt vom Feuerkogel gestürzt

Ein Skitourengeher kam bei der Abfahrt vom Feuerkogel über die Forststraße zu Sturz und verletzte sich


Am Montag, den 13.02.2023, unternahm ein Tourengeher eine Skitour auf den Gr. Höllkogel im Höllengebirge. Gegen 15:15 Uhr startete er die Abfahrt vom Feuerkogel über die schneebedeckte Forststraße Richtung „Miesenbachmühle“. Auf einer Seehöhe von etwa 850m, bei der „Haselwaldstube“ kam der Schifahrer zu Sturz und zog sich eine Verletzung am Unterschenkel zu. Ein weiteres Abfahren war aufgrund der Verletzung nicht mehr möglich und so setzte er einen Notruf ab.

Der Bergrettungsdienst Ebensee wurde alarmiert und eine Mannschaft begab sich in den Aufstieg zur Unfallstelle. Drei weitere Bergretter, die gerade am Feuerkogel ihren Pistendienst beendeten, fuhren mit dem Akja zum Verletzten ab um die Erstversorgung und die Vorbereitungen für den weiteren Abtransport zu übernehmen. Bei der Abfahrt kam einer der Bergretter unmittelbar vor der Haselwaldstube so unglücklich zu Sturz, dass er sich am Knie verletzte und ebenfalls nicht mehr weiterfahren konnte. Der Notarzthubschrauber Christophorus 14 wurde umgehend von der Einsatzleitung nachalarmiert. Nach der Erstversorgung durch die Bergretter wurden die zwei Verletzten mittels Taubergung zum Zwischenlandeplatz gebracht und zur weiteren Versorgung in eines der umliegenden Krankenhäuser geflogen.

Im Einsatz standen 13 Bergretterinnen und Bergretter des BRD Ebensee und die Besatzung des NAH Christophorus 14.



Comments


4ca42b9188a7ab3.jpg
bottom of page